<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=454193&amp;fmt=gif">
Boomerang

Mirko Lange

Es reicht nicht, keine Content Strategie zu haben. Man
muss auch unfähig sein, sie im Arbeitsalltag umzusetzen. 

"Ich hatte nie den Plan, eine Software zu entwickeln. Ich bin Kommunikationsmensch und -Stratege, nicht Ingenieur. Aber mit der Zeit bin ich auf ein zentrales Problem gestoßen: Wie setzt man die Strategie im Alltag um? Wenn das nicht gelingt, ist auch die beste Strategie nutzlos. Nur mit Excel ist dieses Unterfangen heute schlichtweg unmöglich. Deswegen bin ich inzwischen mehr Personal Trainer als Berater. Und Scompler ist mein Fitness-Studio."

Über Mirko Lange

"Content Marketing Papst", "der Deutsche Joe Pulizzi", "Content Strategie Guru"... wenn Mirko Lange auf Konferenzen als Redner vorgestellt wird, dann finden die Laudatoren viele nette Begriffe. 

Mirko Lange ist einer der renommiertesten Strategieberater für Content und Content-Marketing im deutschsprachigen Raum. Er ist Gründer und Geschäftsführer von Scompler, einem strategischen Redaktionsplanungstool mit mehr als 20.000 registrierten Usern und rund 150 Unternehmenskunden.

Beruf

Mirko Lange hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Corporate Communications, PR und Online-Marketing. Zudem ist er Publizist und Dozent an mehreren Hochschulen sowie Schulungs-Instituten und ein häufiger Redner auf Konferenzen. Seine Methoden und Modelle für Content Strategie sind in der Branche weit verbreitet.

Für seine Beratung und seinen Vorträgen schöpft er aus einem sehr breiten Praxiswissen, er hat allein in den letzten fünf Jahren an die 100 Mandate im Bereich Content Strategie und Content Operations betreut, unter anderem für die Commerzbank, Merck, DP DHL oder die Deutsche Bahn aber auch NGOs wie Fridays for Future (Austria), Helvetas, die Johanniter oder die Schweizer Heilsarmee.

Ausbildung

Begonnen hat Mirko als Jurist mit Staatsexamen in München. Danach folgte ein Trainee im strategischen Marketing bei der DGM, einer Tochter der Deutschen Bank und Roland Berger, dann die Fortbildung zum Fachwirt Public Relations. 

Stationen

Ab 1995 folgten diverse Stationen in PR-Agenturen, wo Mirko vor allem Hochtechnologie-Unternehmen auf ihrem Weg in den Neuen Markt begleitete. Das Internet begleitet ihn seit dem ersten Tag und er das Internet seit seinem Start in Deutschland. Von 2000 bis 2013 führt er seine eigene PR-Agentur. 

Lehrtätigkeit und Methodenentwicklung

Seit Anfang der 2000er Jahre ist Mirko viel als Dozent an diversen Hochschulen unterwegs. Erst Online PR, dann Social Media, dann Content Marketing und Content Strategie. Von 2005 bis 2006 arbeitet er für die GPRA, dem Wirtschaftsverband der PR-Agenturen, maßgeblich am "Communication Value System". Das Ziel: Kommunikation an Management-Systeme wie Six Sigma oder Balanced Scorecard anschlussfähig zu machen.

Leidenschaft für Innovation und Disruption

Mirko stürzt sich in alle neue Themen, will sie durchdringen und entwickelt Dutzende Modelle, die viel zitiert werden: Der Content Radar, der Story Circle, das FISH-Modell - und schließlich das "SCOM Framework". SCOM ist das Akronym für "Strategisches Content Marketing". Und aus "SCOM" entsteht später Scompler.  

Privates

Mirko ist Berliner, lebt aber seit 1987 in München. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Wenn er nicht an seinen Modellen oder an Scompler arbeitet, dann verfolgt er seine zweite ganz große Leidenschaft: das Golfspielen. Er spielt in der 1. Mannschaft der AK50 des Golfclubs Eichenried in der 1. Bayerischen Liga.  

"Wo sich Deine Talente mit den Bedürfnissen
der Welt kreuzen, da liegt Deine Berufung"

Aristoteles